Newsletter

bekannte Versender, bekannte Lieferanten, reglementierte Beauftragte, reglementierte Lieferanten, Transporteure, geschäftliche Versender

Gleicher Luftsicherheitsbeauftragter beim reglementierten Beauftragten und bekannten Versender nicht zulässig 

Gemäß eine Mitteilung des Luftfahrt-Bundesamtes (LBA) vom 25. März 2014 darf der Beauftrage für Sicherheit (umgangssprachlich Luftsicherheitsbeauftragte) nicht gleichzeitig für einen reglementierten Beauftragten (reg. B.) wie auch für ein bekannten Versender tätig sein.

Den genauen Wortlaut entnehmen Sie im folgenden Statement:

Wer führt die beschäftigungsbezogene Überprüfung durch und zu welchem Zeitpunkt wird diese durchgeführt? 

Der Personenkreis, der eine Schulung gem. Kap. 11.2.3.9 bzw. 11.2.3.10 VO (EU) Nr.185/2010 benötigt, wurde vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) erweitert. Gemäß Luftfahrt-Bundesamt (LBA) benötigen u.a. diese Schulung:

  • Personen, welche überprüfen, ob Mitarbeiter entsprechend geschult und zuverlässig sind 

Diese Neuerung hat ein kompliziertes „Henne-Ei-Problem" zur Folge:

Fortbildung & Updateseminare für Luftsicherheitsbeauftragte bei reglementierten Lieferanten, bekannten Versendern, reglementierte Leiferanten und bekannte Lieferanten 

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit als geschulter Luftsicherheitsbeauftragter gem. Kap. 11.2.5 der EU(VO) Nr. 185/2010 benötigen Sie gemäß gesetzlicher Vorgabe innerhalb von 5 Jahren nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Schulung eine sogenannte Auffrischung welche über 4 Unterrichtseinheiten geht. Sollten Sie diese Frist überschreiten, so können Sie die Tätigkeit des Luftsicherheitsbeauftragten nicht mehr ausführen. Gleichzeitig müssen Sie anschließend die komplette Schulung durchlaufen welche gem. dem neuen, modularen Schulungssystem über 34 Unterrichtseinheiten geht.

Ablauf der Frist für die Onlineschulung (WBT/CBT) nach Kap. 11.2.3.9 der VO(EU) Nr.185/2010

Die allgemeine Verunsicherung zur Umstellung der Luft-sicherheitsschulungen auf das modulare System halten nach wie vor an.
Wie schon seit einiger Zeit inoffiziell bekannt, soll es für die Umstellung des modularen Schulungssystems eine Frist-verlängerung geben. Unklar war bis dato in welcher Form diese umgesetzt werden soll.

Schulung zugelassener LBA-Ausbilder

Aufgrund widersprüchlicher Aussagen welche momentan öffentlich gemacht wurden, möchten wir den aktuellen Sachstand noch einmal kurz Erörtern.

 

Gemäß einer am 12. Dezember 2013, an das Luftfahrt-Bundesamt gestellten Frage haben wir gestern eine schriftliche Antwort erhalten: