Newsletter

Änderungen an der Datenbank der Union zur Sicherheit der Lieferkette

Zum 01.02.2016 / 00:00 Uhr werden diverse Änderungen an der Datenbank der Union zur Sicherheit der Lieferkette vorgenommen.

 

Diese Änderungen betreffen in erster Linie alle Teilnehmer welche eine eindeutige alphanumerische Kennung (UAI = Unique Alphanumeric Identifier) zugeteilt bekommen haben.Hier sind gegebenenfalls im Tagesgeschäft Änderungen in Ihrem IT-System und in den verschiedenen Dokumenten erforderlich.

Folgende Änderungen werden durchgeführt:

 

  • Bei Bekannten Versendern (KC) und Reglementierten Beauftragten (RA) werden die letzten 4 Ziffern aus der eindeutigen alphanumerischen Kennung (z.B. DE/KC/0345-01/0615) gelöscht.  Da die letzten 4 Ziffern immer nur Bezug auf das Ablaufdatum der ersten Zulassung gaben, sind diese nicht mehr notwendig. Die Bekannten Versender und Reglementierten Beauftragten werden somit ab diesem Datum wie folgt kodiert: z.B. IT/KC/00785-01 oder GB/RA/09876-03

 

  • Die  eindeutige alphanumerische Kennung (UAI) für ACC3 wird von DE/ACC3/LH/LOS (z.B. Deutsche Lufthansa-LH, validiert als ACC3 von Deutschland-DE für Lagos, Nigeria-LOS-NG) auf DE/ACC3/NGLOS-LH geändert.

 

  • Die Länderkodierungen werden gem. ISO harmonisiert, so dass die Kodierung für das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland von UK auf GB geändert wird. Für Griechenland (Hellenic Republic) wird die Kodierung von EL auf GR geändert.

Die Änderungen finden in Anlehnung an die IATA-Kodierung für die e-CSD welche in der IATA Resolution 651 verabschiedet wurden statt.